• Kompetent!

    Trockenbauwände oder -decken müssen nicht nur perfekt "sitzen". Schon bei der Planung sind wichtige bauphysikalische Funktionen wie Brandschutz, Wärmeschutz, Kälteschutz, Schallschutz oder Strahlenschutz zu berücksichtigen.

    Trockenbau Meppen, Mitarbeiter von Pro Ausbau

Unsere Projektleiter und Monteure bringen eine hohe Kompetenz und zum Teil langjährige Erfahrungen im modernen Trockenbau mit, sowohl im Neubau als auch in der Renovierung von privaten, öffentlichen und gewerblichen Gebäuden. Dazu gehören selbstverständlich alle Fragen der Akustik sowie baulicher Brandschutz, Wärmeschutz, Kälteschutz, Schallschutz und Strahlenschutz entsprechend den relevanten Normen. Mit regelmäßigen Weiterbildungen stellen wir sicher, dass unsere Mitarbeiter stets auf dem aktuellen Stand der Technik sind und die neusten Trockenbau-Systeme, Techniken und Normen kennen.

Trockenbau auf einen Blick

  • Abgehängte Decken und Deckenbekleidungen, z. B. Gipskartondecken, Mineralfaserdecken, Akustikdecken, Kühl- und Klimadecken
  • Brandschutzwände, Brandschutztüren, Brandschutzbekleidungen
  • Strahlenschutzwände
  • Installationswände (Vorwandinstallation/Vorsatzschalen), WC-Trennwände
  • Metallständerwände
  • Wärmedämmsysteme für Decken und Wände
  • Zimmertrennwände, Glastrennwände
  • Türelemente, Schiebetürelemente, Ganzglastüren
  • Bodensysteme (Trockenestrich, Doppelböden)
  • Dachgeschossausbau (mit Wärmedämmung gemäß Energieeinsparverordnung EnEV 2014)

Raumakustische Lösungen für Schulen

Damit Schüler in der Schule dem Unterricht gut folgen und den Lernstoff mental verarbeiten können, müssen sie zunächst einmal hören können, was gesagt wird. Das gilt grundsätzlich für alle Schüler, insbesondere jedoch für Kinder mit Hörschäden. Als Fachbetrieb für Trockenbau können wir die Raumakustik in einem Klassenzimmer mit schallabsorbierenden Akustikdecken und Böden positiv beeinflussen.

Wenn es im Klassenzimmer laut ist, müssen nicht nur lebhafte Kinder schuld daran sein. Denn Lärm entsteht vor allem durch Nachhall. Sitzt man in einem „halligen“ Klassenraum mit schlechter Raumakustik, gehen bis zu 30 Prozent der Konsonanten verloren (Quelle: rockfon.de). Wird der Lehrer nicht verstanden, spricht er lauter. Damit verstärkt sich auch der Nachhall im Klassenraum. Mit anderen Worten: Die Gesamtsituation wird lauter, der Lärmpegel steigt, die Verständlichkeit wird dabei jedoch keineswegs besser. Für eine optimale Raumakustik und eine optimale Sprachverständlichkeit ist daher die richtige Nachhallzeit von großer Wichtigkeit. Werden gehörgeschädigte Kinder in eine Klasse integriert, muss durch raumakustische Maßnahmen eine um 20 Prozent kürzere Nachhallzeit als bei einem Klassenraum mit Kindern ohne Hörprobleme erreicht werden.

Pro Ausbau hat in verschiedenen Meppener Schulen bereits raumakustische Lösungen realisiert. Möchten Sie mehr darüber wissen? Sprechen Sie uns gern an:
Tel. 05931 99893-0.

Flexible Raum-in-Raum-Konzepte

Sie werden für Sanitärzellen, Besprechungsräume und Meisterbüros, zur Einhausung von Maschinen in Industriebetrieben oder auch zur Erweiterung des Wohnraums genutzt: Leistungsfähige Raum-in-Raum-Systeme, die sich schnell, sicher und wirtschaftlich in bestehende Räumlichkeiten integrieren lassen. Vom Fachmann für Trockenbau geplant und montiert, erfüllen sie hohe Anforderungen an Schallschutz, Brandschutz, Stabilität und Tragfähigkeit.

Möchten Sie mehr über flexible Raum-in Raum-Systeme wissen? Sprechen Sie uns gern an: Tel. 05931 99893-0.